Finden, wonach du nicht gesucht hast 

Geschichten vom Jakobsweg

Dieses Buch ist kein Reiseführer und keine Wegbeschreibung. Es ist auch kein Erlebnisbericht im herkömmlichen Sinn. Es enthält viele kleine Geschichten, die wir auf unserem Weg durch halb Europa erlebt haben.

Weil wir als Paar unterwegs waren, enthält das Buch zwei Sichtweisen, manches humorvolle kleine „Streitgespräch“ und Antworten des einen auf die Tagebucheintragungen des anderen. Die gerade gedruckten Textpassagen stammen von Peter Schröder, die kursiv geschriebenen von Traudl Schröder.

Auch wenn die Form ein wenig ungewohnt ist, enthält dieses Buch natürlich auch manchen nützlichen Hinweis für die aufmerksame Leserin und den aufmerksamen Leser, die sich mit dem Gedanken tragen, den Jakobsweg zu gehen.

Beim Klicken auf den Buchtitel öffnet sich ein kleiner Auszug unseres Buches im PDF-Format zum Probelesen.

 

Traudl und Peter Schröder: 
Finden, wonach du nicht gesucht hast
Geschichten vom Jakobsweg München – Santiago de Compostela

2. Auflage, März 2011, PTS|TEXT, München
kartoniert, 184 Seiten, 14 farbige und 14 s/w Abbildungen
ISBN 978-3-00-033913-4
Euro 14,90

Bestellung

Sie können es per E-Mail über bestell (_) jakobsweggeschichten.de bestellen.
" (_) " dabei bitte durch "@" ersetzen (Maßnahme gegen Missbrauch der Mailadresse!) 
Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. 
Die Versandkosten für das restliche Europa liegen bei 3,00 Euro (Büchersendung Land).

Stimmen zum Buch

Münchner Kirchenzeitung, 1.6.2008

Unterwegs, Rundbrief der Fränkischen Jakobusgesellschaft, Juli 2008

Juliane N., Hamburg
Normalerweise hasse ich es, Reisebeschreibungen von anderen Menschen zu lesen, sie langweiligen mich kolossal. Ganz anders bei Traudl und Peter Schröder. Das ist kein "normaler" Reisebericht sondern eine kurzweilige Erzählung eines nicht ganz gewöhnlichen Miteinanders unter nicht ganz gewöhnlichen Umständen, eben auf dem Jakobsweg. Es macht Spaß, den beiden zu zu hören, ihre Gedanken und Gefühle zu teilen und sich sogar darin wieder zu finden, bis man fest stellt, so ein Pilgerweg könnte einen selber interessieren. Ich konnte für mich sogar eine Antwort finden, was ein Pilgerweg für mich bedeuten könnte, was ich dem Buch auf dem ersten Blick nicht zugetraut hätte. Ich glaube, ich muss es gleich noch einmal lesen.

Helene und Hans S., Ohlstadt:
Wie haben gefunden, wonach wir nicht gesucht haben: viel Spaß beim Lesen der Geschichten vom Jakobsweg. Das Buch ist so kurzweilig und humorvoll, dass man es am liebsten in einem Stück durchlesen möchte. Trotz der geschilderten Schwierigkeiten macht das Buch Lust auf Fernwanderungen - auch oder gerade zu zweit! 

Liane M., München:
Ein ungewöhnlicher Reisebericht. Traudl und Peter Schröder geben ihre persönlichen Gefühle preis und ich konnte spüren wie bewegt sie durch ihre Erlebnisse sind. Mit Humor werden auch die unvermeidlichen Probleme geschildert. Am Ende kann man sich mit ihnen freuen, diese Herausforderung geschafft zu haben. Ein kurzweiliges Buch auch mit Tipps für eventuelle Nachfolger auf diesem Weg!